Böschungssteine

Böschungssteine sind einfach zu vermauern. Die Böschungssteine (früher waren vorallem die Löffelsteine bekannt) können mit Erde verfüllt und bepflanzt werden. Heute kennen wir auch einige Modelle, welche mit den Riegeln ganz oder nur mit wenig Pflanzlöchern versehen werden können. Um genügend Stabilität zu erhalten, sollte der nötige Anzug der Mauer beachtet werden.Für die Böschungssteinmauern muss ein Betonfundament erstellt werden. Grosser Vorteil ist der einfache Zwischentransport der Materialien in unzugängliches Gelände, das Bruchsteinmauern ausschliesst. Für die Erstellung von höheren Mauern müssen die technischen Merkblätter der Produzenten beachtet werden. Die Grössten Vorteile der Böschungssteinmauern sind die einfache Mauererstellung (Gewicht viel leichter als z.B. Natursteinblöcke) und die Krone der Mauer kann z.B. mit einer Hecke oder Bodendeckerpflanzung bepflanzt werden. Dabei geht kein Platz verloren. Nachteil ist die Statik, besonders bei höheren Mauern oder bei Belastungen oder Hangdruck.

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Zeigt alle 3 Ergebnisse